Suche
  • Seufert Marvin

Unternehmensbewertung im Startup-Kontext

Wieso ist eine Unternehmensbewertung so wichtig?

  • Für Startups ist die Unternehmensbewertung eine entscheidende Frage auf der Suche nach Wachstumsfinanzierungen

  • Gründer:in, Gesellschafter:in und Investoren möchten den echten Unternehmenswert wissen

  • Doch gerade im Kontext von Startups ist die Unternehmensbewertung aufgrund unsicherer Prognosen und evtl. fehlender Umsätze eine Herausforderung


Welche Bewertungsverfahren stehen einem Startup zur Verfügung?


  • Ein substanzorientiertes Verfahren ist i. d. R. nur im Falle einer Insolvenz, Liquidation von Unternehmen sinnvoll oder etwa bei z.B. Abfindungsbemessungen aufgrund ihrer Objektivität

  • Ertragsorientierte Verfahren erwiesen sich bei Startups häufig aufgrund von unzuverlässigen oder negativen Cashflows als eine Herausforderung

  • Marktorientierte Verfahren machen bei Unternehmen mit einem innovativen Geschäftsmodell und einem schnellen Wachstum Sinn, um einen fairen Unternehmenswert anhand von vergleichbaren Transaktionen zu ermitteln


Case Study - Marktorientiertes Verfahren am Beispiel der CTA-Methode

  • Bei der CTA-Methode (Comparable Transaction Analysis) wird der Wert eines Unternehmens anhand von vergleichbarer Transaktionen (z.B. M&A) bestimmt

  • Dabei werden Kriterien wie die Branche, Business Model und/oder Größe des Unternehmens als Entscheidungsfaktor berücksichtigt



Ermittlung einer Multiple Spannbreite im BioTech Sektor
Ermittlung einer Multiple Spannbreite im BioTech Sektor

Bandbreite einer Unternehmensbewertung auf Basis der ermittelten Multiples
Bandbreite einer Unternehmensbewertung auf Basis der ermittelten Multiples

Case Study - Mischformen von Bewertungsansätzen am Beispiel der Venture Capital Methode


  • Der Fokus des Investors liegt auf dem EXIT in der Zukunft des Unternehmen und geht dabei von einem erfolgreichen Szenario aus

  • Der Unternehmenswert ergibt sich aus dem Finanzierungsbedarf (Liquiditätsbedarf) des Startups, den Renditeerwartungen des Investors und der Zeitspanne bis zum geplanten EXIT

  • Der zukünftige EXIT Wert wird mit Hilfe des Multiplikatorverfahrens berechnet



Berechnung des Unternehmenswerts, des künftigen Investitionswert und der Beteiligungshöhe
Berechnung des Unternehmenswerts, des künftigen Investitionswert und der Beteiligungshöhe

Berechnung der Pre- und Post-Money Bewertung
Berechnung der Pre- und Post-Money Bewertung

Case Study - Mischformen von Bewertungsansätzen am Beispiel der First-Chicago-Methode


  • Die Unternehmensbewertung erfolgt auf Basis von drei Szenarien

  • Best-Case: hohe Wachstumsraten und damit ein erfolgreicher EXIT möglich

  • Base-Case: Verkauf an einen strategischen Wettbewerber aufgrund geringen Wachstumsraten

  • Worst-Case: bildet eine unbefriedigende Entwicklung ab, wie die Liquidation während der Beteiligung

  • Der Gesamtwert ergibt sich dabei aus dem gewichteten und erwarteten Investitionswert der einzelnen Szenarien, dem EXIT-Zeitpunkt und der erwarteten Rendite


Vorteile der First-Chicago-Methode im Vergleich zur Venture-Capital-Methode

  • Der Investor kann auch schon Zahlungen während der Beteiligung berücksichtigen bspw. eine vorgezogene Dividende

  • Durch eine Gewichtung der unterschiedlicheren Eintrittsszenarien ist diese Methode sehr praxisnah und komplexer als die VC-Methode

  • Die First-Chicago-Methode stellt somit eine Mischung aus der Markt- und Ertragswertmethode dar


Disclaimer

Obwohl alle Angaben sorgfältig erstellt wurden, ist nicht auszuschließen, dass sie unvollständig sind oder Fehler enthalten. Finantien Consulting, deren Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter haften nicht für die Richtigkeit der zur Erstellung dieses Beitrags zu Grunde gelegten Informationen und Unterlagen. Insbesondere haften sie nicht für die in den zur Verfügung stehenden Informationen und Unterlagen enthaltenen Aussagen, Annahmen sowie für die daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen. Ausdrücklich wird klargestellt, dass die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen keine Steuer- und Rechtsberatung darstellen. Etwaige Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten der Angaben begründen weder für unmittelbare noch für mittelbare Schäden einen Haftungsanspruch.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen